In Deutschland unterzogen die Behörden im vergangenen Jahr rund 30.000 Betriebe mit landwirtschaftlichen Nutztieren einer Prüfung auf mögliche Missstände. In 6.127 Betrieben kam es zu Beanstandungen, in 1.220 Fällen wurden sofort Ordnungswidrigkeits- oder gar Strafverfahren eingeleitet – die meisten davon in Niedersachsen (296). Diese Zahlen gehen aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen. Allgemein steht die Kritik im Raum, dass die Kontrollquoten zu niedrig und deren Qualtiät nicht ausreíchend seien; beispielsweise würden Betriebe in Bayern nur alle 48 Jahre von Amtsveterinären überprüft.