Wer tut sowas? In der Zeit von Dienstagnachmittag (14. Mai), 16 Uhr, bis Mittwochvormittag (15. Mai), 9.15 Uhr, betraten unbekannte Täter eine Parzelle auf dem Kleingarten-Gelände an der Hildesheimer Straße in Goslar und töteten dort 20 Meerschweinchen! Wie die Goslarsche Zeitung berichtet, sei der Tod wahrscheinlich durch Genickbruch herbeigeführt worden. Die Polizei Goslar ermittelt und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums etwas gesehen haben oder sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 05321/339-0 zu melden.

UPDATE: Mittlerweile gibt es 1.700 Euro als Belohnung für Hinweise, die zur Ergreifung des Meerschweinchen-Mörders führen! Zunächst hatte Unternehmer Frank Lachmann aus Bad Harzburg 500 Euro ausgesetzt, unser Tierschutzverein hat diesen Betrag um 200 Euro aufgestockt. Nun hat die Tierschutzorganisation PETA auch noch 1.000 Euro dazugegeben, so dass sich der Gesamtbetrag auf 1.700 Euro summiert.