Hunde-Kennzeichnungspflicht per Chip gem. NHundG

Das „Niedersächsische Gesetz über das Halten von Hunden“ (NHundG) schreibt vor, dass in Niedersachsen jeder Hund, der älter als sechs Monate ist, elektronisch (d.h. mit Transponder/Mikrochip) mit einer Kennnummer zu kennzeichnen ist. Eine Kennzeichnung durch Tätowierung ist nicht ausreichend. Diese elektronische Kennzeichnung ist auch erforderlich, um das Tier beim zentralen Register anzumelden.

Jeder niedersächsische Hundehalter ist verpflichtet, mit der Vollendung des siebten Lebensmonats des Tieres Halterdaten und Angaben zum Hund an ein zentrales Register zu melden. Die Registrierung kann online unter www.hunderegister-nds.de oder schriftlich/telefonisch vorgenommen werden; dabei fällt jeweils eine Gebühr an, die per Lastschriftverfahren eingezogen wird. Spätere Änderungsmeldungen (Datenänderungen, Abmeldungen) sind gebührenfrei. Die Eintragung ins Hunderegister ersetzt übrigens nicht die Anmeldung des Tieres bei Ihrer Gemeinde.

Die Vermittlungshunde aus unserem Tierheim werden zwar vom Tierheim-Personal in das Register eintragen, vermittelte Tiere müssen jedoch wieder ausgetragen werden, d.h. der neue Tierbesitzer muss die Anmeldung seines Hundes selbst vornehmen.

 

Freiwillig: lassen Sie ihre Hunde und Katzen beim Tasso e.V. registrieren!

Tasso e.V. ist das größte deutsche Tierregister. Jeder Tierhalter kann dort seine Tiere mit einer eindeutigen Tierkennzeichnung kostenlos und unverbindlich in eine Datenbank aufnehmen lassen. Gespeichert werden Art, Rasse, Alter, Beschreibung und Name des Tieres, die ISO-Transpondernummer und/oder Tätowiernummer sowie Angaben zum Halter mit Kontaktmöglichkeiten. Diese Daten tragen entscheidend dazu bei, ein entlaufendes oder verlorenes Tier hoffentlich bald zurück zu erhalten.

Ausführlichste Informationen finden Sie auf der Website vom Tasso e.V..

Hinweis: die Registrierung bei Tasso e.V. ersetzt nicht die Registrierungspflicht im zentralen Register gem. NHundG!