ThiaIm April 2013 haben wir Thia (bei euch Mausi) zu uns geholt und konnten uns schon nach einigen Tagen davon überzeugen, dass wir die süßeste und frechste kleine Katze der Welt haben. Sie hat sich sehr gut eingelebt und wie konnten auch schon übersie lachen, denn sie hat vor kurzem Kartons für sich entdeckt. Am Anfang war sie noch sehr scheu und hat sich in den kleinsten und engsten Ecken versteckt, doch schon nach ein paar Stunden hat sie sich auf Erkundungstour gemacht. Gegen Abend lag sie dann schon, in eine Decke gekuschelt, bei mir auf dem Arm (vgl. Foto) und in der Nacht kam sie zu uns ins Bettchen. Die Tage darauf hatten wir ein bisschen Sorge weil sie nicht an ihr Futter gegangen ist und nicht fressen wollte, doch inzwischen Staunen wir nicht schlecht wie "verfressen" die Kleine sein kann. Mittlerweile streitet Thia sich mit ihrem Herrchen um den Schlafplatz im Bett und bringt uns manchmal die eine oder andere schlaflose Stunde... Denn sie schnurrt so laut wie eine Motorsäge. Am Tag erzählt sie uns immer ganz viel und würde am liebsten von morgens bis abends bekrault werden. Und wenn wir einmal kurz aufhören sie zu kraulen zieht Thia unsere Hand mit ihren kleinen Samtpfötchen wieder zu sich heran oder knabbert vorsichtig an unserem handrücken. Da kann man doch nicht nein sagen, oder?

(bei Anna und Basti)