MomoMomo hat sich gut bei mir eingelebt. Erst hatte er Angst vor meinem Rollstuhl und hat sich unter meinen Fernsehsessel versteckt, aber schon nach zwei Tagen kam er zu mir. Er ist ein richtiger Schmusekater und läuft mir ständig nach. Mit meinen Enkelkindern versteht er sich prächtig, auch mit Nestor (einem amerikanischen Collie), dem Hund meiner Kinder - ab und zu spielt und schmust er sogar mit dem Hund. Am liebsten sitzt er am Fenster und schaut den Vögeln im Garten zu.

(bei Ursula Knott)