CarlosSeit 7 Monaten wohnt Carlos (ehemals Roberto) nun bei uns. Carlos ist eine echte "Erzählkatze". Er macht sich gerne über ein absolut klagendes Miau bemerkbar (also eher ein "Miiauuuuuuuuuuuu") und erweckt den Anschein, dass er ganz knapp vor dem Hungertod stehen würde. Ich würde glatt drauf hereinfallen, wenn ich es nicht besser wüsste, denn er hat sich inzwischen zu einem stattlichen 7-Kilo-Kater entwickelt. Carlos reagiert inzwischen nicht mehr so schreckhaft bei ausladenden Bewegungen; von tiefenentspannt ist er zwar noch weit entfernt, aber ich bin mir sicher, dass wir das auch noch hinkriegen. Inzwischen werden wir nach der Arbeit an der Wohnungstür begrüßt. Nachts kuschelt er sich ganz selbstverständlich ans Fußende bei meinem Lebensgefährten und ist morgens zum Aufstehen sehr verschmust. Er kuschelt sehr gerne, haut aber - ganz Katze - auch schon mal seine Krallen in die Hand.

PS: Für die von Ihnen betreuten Tiere werden wir wie jedes Jahr Geld spenden, denn dann können sie es dort verwenden, wo es am dringendsten notwendig ist.

(bei Katja Bergmann)