NikoGelegentlich hoffen in unserem Heim auch nur schwer vermittelbare Hunde auf ein neues Zuhause. Wir beschreiben das Tier in diesen Fällen offen und ehrlich, um für den künftigen Halter als auch für den Hund selbst die bestmöglichen Voraussetzungen zu schaffen.

Bei Niko handelt es sich um einen 11 Jahre alten Dackel-Mischling. Er wurde im November 2015 durch die Polizei in unser Tierheim gebracht, nachdem seine Besitzer aus Angst vor dem eigenen Tier und mehrfachen Beißvorfällen um Hilfe gerufen hatten. Bereits ab dem ersten Lebensjahr gab es mit Niko ernstzunehmende Schwierigkeiten. Der Hund lernte, dass er sich mit Angriffen gegen seine Menschen Respekt verschaffen konnte. Leider wurde mit Niko nie eine qualifizierte Hundeschule aufgesucht.

Das Vertrauen in die Menschen ist sehr gestört. Niko fällt es sehr schwer, sich an neue Situationen anzupassen. Er reagiert skeptisch und sehr zurückhaltend. Alle Versuche, Nikos Verhalten positiv zu verändern, oder gar ihn zu therapieren, sind bisher fehlgeschlagen. Leider können wir aufgrund der Rahmenbedingungen im Tierheim Niko nicht so individuell therapieren, wie es für ihn notwendig wäre.

Trotz seines Alters ist Niko sehr agil und geht für sein Leben gern spazieren. Er ist kastriert und mit dem Tragen eines Maulkorbes vertraut. Auch Auto fahren  macht keine Probleme.

Für eine Vermittlung sollten Interessente unbedingt Erfahrung mit schwierigen Hunden haben und genug Zeit einplanen, um Niko eingehend kennenzulernen. Am geeignetsten wäre Niko wahrscheinlich bei einer alleinstehenden, konsequenten Person aufgehoben.